Projekte

Vielfalt in Ackerbaulandschaften: Ackerwildkraut-Wettbewerb 2018 in Niederbayern

Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, (LfL), der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL), der Biolandverband und der BUND Naturschutz in Bayern (BN) hatten einen gemeinsamen Wettbewerb ausgeschrieben, mit dem sie sowohl den niederbayerischen Landwirten, als auch einer breiteren Öffentlichkeit die Problematik des Artenrückgangs auf Ackerflächen näher ins Bewusstsein bringen konnten. Innerhalb des Projekts fanden Pressetermine u.a. direkt an ausgewählten Ackerflächen statt und es entstanden zwei Fernsehbeiträge des BR. 24 landwirtschaftliche Betriebe in Niederbayern vermuteten seltene Wildkrautarten in ihrem Acker und meldeten sich zum Wettbewerb an. Ein Kartierer untersuchte die Flächen. Die Äcker wurden innerhalb ihrer Kategorie „Ökologische Landwirtschaft“ oder „Konventioneller Landbau“ bewertet und die Preisträger bei einer Siegerehrung ausgezeichnet.

Quellenangabe:

Kontakt:

Deutscher Verband für Landschaftspflege (DVL) e.V.
Promenade 9, 91522 Ansbach
Tel: 0981/180099-23
Email: m.fischer@lpv.de