Projekte

1000 Bäume für die Frankenalb – Voruntersuchungen für ein Bürgerprojekt zur Sicherung der Obstbäume auf traditionellen Hutangern in der Hersbrucker Alb

Der Landschaftspflegeverband Nürnberger Land untersuchte 2012 zusammen mit der Streuobstinitiative Hersbrucker Alb und dem Naturschutzzentrum Wengleinpark regionale und lokale Apfel- und Birnensorten in den historisch gewachsenen Obst-Hutangern und jahrhundertealten Streuobstbeständen. An 48 Standorten wurden rund 1.800 Bäume untersucht. Dabei konnten 97 Apfel- und 35 Birnensorten, also insgesamt 132 Sorten bestimmt werden. Darunter war eine absolute Rarität: der vermutlich letzte Baum des „Königliche Kurzstiel“ in Deutschland. Aus dem gewonnenen Wissen werden für die seltenen Sorten Pflege- und Erhaltungsmaßnahmen geplant. So können Gehölzarbeiten gezielt durchgeführt werden. Seltene Bäume können durch Erhaltungs- und Pflegeschnitte direkt gefördert werden. Außerdem wird durch die Gewinnung von Reißern die Sortenvielfalt des Nürnberger Landes erhalten. Die eingerichtete Internetseite www.1000obstbaeume.de liefert weitere Informationen zum Projekt und zu den Sorten.

Projekthomepage:

www.1000obstbaeume.de

Quellenangabe:

Subal, W. (2012): Kartierung von Kernobstsorten auf Obstangern der Hersbrucker Alb. Abschlussbericht. Unveröffentlichtes Gutachten im Auftrag des Deutschen Verbandes für Landschaftspflege. Ansbach

Kontakt:

Landschaftspflegeverein Nürnberger Land
Niels Baumann
Waldluststraße 1, 91207 Lauf a.d. Pegnitz
Tel: 09123-9506242
email: n.baumann@nuernberger-land.de